Ein Historischer Liebesroman im Zeitalter der Wikinger

Worum geht es in meinem Debütroman?

England, 877: Ausgerechnet einen Dänen soll sie ehelichen!
Kendra, Tochter des Earls von Cleawood, kann nicht fassen, welchem Schicksal ihr Vater sie überlässt. Dabei hasst er die Nordmänner doch genauso wie sie! Ebenso scheint ihr frischgebackener Ehemann zu empfinden. Nur widerwillig bringt Ivar Olsson seine englische Braut mit in die dänische Heimat. Einzig Ivars Bruder, Jarl Björn, steht der außergewöhnlichen Verbindung optimistisch gegenüber. Und tatsächlich – nachdem einige Hindernisse überwunden sind, entwickelt sich ein zartes Band zwischen den beiden.
Doch die angespannte Lage im angelsächsischen Wessex hält neue Gefahren für das ungleiche Paar bereit. Zudem wird Kendras Vertrauen auf eine harte Probe gestellt, als sich ihr ein Geheimnis aus Ivars Vergangenheit offenbart…

Das Buch ist ab dem 10. September 2019 als E-Book und Taschenbuch auf Amazon erhältlich: ttps://amzn.to/2ZsDtPT
Die Vorbestellung für das E-Book ist schon jetzt möglich!

Share and Enjoy !

0Shares
0 0

2 thoughts on “Über “Kendra: der Ruf des Nordens”

  1. Liebe Camilla

    Ich habe soeben Dein erstes Buch gelesen. Die Geschichte von Kendra hat mir sehr gut gefallen. Ich hoffe, Du hast viel Erfolg damit und schreibst noch viel mehr.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz sendet Dir Angelika

    1. Liebe Angelika,

      ich muss gestehen, dass ich deinen Kommentar jetzt erst entdeckt habe. Sorry! Aber dass du “Kendra” gelesen hast, freut mich natürlich sehr. Inzwischen ist schon mein zweites Buch erschienen: “Die Rose von Westminster”. Vielen Dank für den Kommentar und eine schöne Adventszeit euch!

      Liebe Grüße! Camilla

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Next Post

Veröffentlichung! "Kendra: Der Ruf des Nordens"

Wed Sep 11 , 2019
Mein Weg von der ersten Romanidee bis zur Fertigstellung des Buches hat mich über zahlreiche Stationen geführt:Die Inspiration, die Entwicklung einer Handlung, die Recherche, dann […]